üppig

Ein Blick aufs Gemüsebeet:

Kartoffeln, Mangold, Bohnen, Radieschen, Knoblauch, Rettich, Möhren, Kohlrabi, Rote Bete, Aubergine, Zucchini und Brunnenkresse.

Küchen-Fensterbank

Die Radieschen waren reif zur Ernte, die Zitronenmelisse zieht in heißem Wasser zu späterem Eistee, der Spargel im Hintergrund kommt mit den Cocktail-Tomätchen auf den Flammkuchen heute Abend.

Rettich, die Zwote

Vor dem Blühen und dem Verholzen gerettet: rund 370 Gramm Rettich und ein Reifetest-Radieschen.

Die Rettiche sind nicht besonders groß, dafür steckt in jedem einzelnen die Schärfe eines großen Rettichs.

Wurzelgemüse

Heute gibts mal wieder Möhren- und Rettichsalat mit Radieschen. Nicht auf dem Bild: eine halbe Gurke.

Gemüsebeetreport

Wächst und gedeiht alles sehr gut. Seit Anbeginn der Bepflanzung, dank Schneckenzaun, nur eine große Weinbergschnecke gefunden.

Der Mangold wurde schon dreimal geerntet, wird trotzdem nicht weniger und blüht demnächst auch noch. Die Kohlrabi wachsen hervorragend und die Radieschen sind erntereif. Die Aubergine rechts vorne hat schon die erste Knospe. Die Zucchini links vorne bildet schon die ersten Minifrüchte aus.

Jetzt nur noch ein wenig Sonne, Pflege und Geduld.

Die dunklen Flecken sind Erdkrümnel – verursacht durch prasselnden Regen.