Die dümmsten

Bauern haben die größten Kartoffel. Eine bescheidene Mangoldernte gabs auch noch. Das gleicht das „dümmste“ wieder aus.

üppig

Ein Blick aufs Gemüsebeet:

Kartoffeln, Mangold, Bohnen, Radieschen, Knoblauch, Rettich, Möhren, Kohlrabi, Rote Bete, Aubergine, Zucchini und Brunnenkresse.

Gemüse gesät

Nämlich Möhren, Frühlingszwiebeln, Rettich und Buschbohnen, ganz hinten eine Reihe Kartoffeln von Sylvester, vorne wachsen Aubergine und Zucchini, dazwischen Kohlrabi. Ist sogar noch Platz für Mangold.

Gemüse-Tetris

Das obere Gemüsebeet hat drei mal drei Meter. Da kommt der Gemüseanbau dem legendären Tetris schon sehr nahe. Umso mehr freut mich, wenn alles so schön gedeiht, wie man hier gut erkennen kann.

Weiterlesen »

Lulatsch

Neues von der Gemüsefront: Der Mangold wächst uns über den Kopf! Aber was solls. Wir wollten wissen, wie der im zweiten Jahr blüht. Jetzt wissen wir es: hoch oben und sehr unscheinbar.

Frisch gesäter Mangold steht schon in den Startlöchern.

IMG_3466k

IMG_3464k

Gemüsebeetreport

Wächst und gedeiht alles sehr gut. Seit Anbeginn der Bepflanzung, dank Schneckenzaun, nur eine große Weinbergschnecke gefunden.

Der Mangold wurde schon dreimal geerntet, wird trotzdem nicht weniger und blüht demnächst auch noch. Die Kohlrabi wachsen hervorragend und die Radieschen sind erntereif. Die Aubergine rechts vorne hat schon die erste Knospe. Die Zucchini links vorne bildet schon die ersten Minifrüchte aus.

Jetzt nur noch ein wenig Sonne, Pflege und Geduld.

Die dunklen Flecken sind Erdkrümnel – verursacht durch prasselnden Regen.

Schneckenabwehr

Mal schauen, ob sich die Schnecken von dem Zaun abhalten lassen.

Schon angepflanzt: Mitteleuropäische Einskommafünf-Literflaschen. Hoffe, die Kohlrabi darunter wachsen gut. Ausserdem im Bild: Thymian, Mangold und Blutampfer.

1 2