Notschlachten

Oder: was vom Rettich übrig blieb.

Die Hälfte der Pflanzen blüht nämlich. Das heißt, die Rettiche sind holzig. Also fix ernten, großzügig schälen, holzige Teile und alle Würmer entfernen, in feine Scheiben hobeln und fermentieren. Übrig bleiben 700 Gramm Rettich, gepresst in einem vollen Glas zum Einlegen und den Rest zum Abendessen.

Nächste Opfer: die andere Hälfte der Rettiche.

Weiterlesen »

Trittplattenopfer

Der erste Rettich musste dran glauben. Hing mit seinen großen Blättern immer auf der Trittplatte rum. Ist noch nicht so groß, aber war mir einfach im Weg.

Und bei den Erdbeeren ist immer was reif.

Weiterlesen »

Wintervorrat

Verbenetee ist auch fertig getrocknet und die Kartoffeln aus dem Topf sind geerntet und gewaschen. Sorte: Finca, Einsatz: drei Überbleibsel-Kartoffeln vom Spargelessen. Sind bestimmt drei Kilo. Hat sich gelohnt!

Walnuss

Ein Blick in das heutige Ernteergebnis. Teilweise direkt vom Baum gepflückt und garnicht mal so klein.

Mehr Ernte

Und da wir mit den Äpfeln nichts mehr zu tun haben, ernten wir eben Birnen. Klein aber süß. Damit diese nicht von Nachbars Birnbaum auf unseren Schuppen fallen und rumgammeln.

Das Walnüsse-Sammeln geht auch langsam los.

1 2 3 5