Abgetaucht

Beste Bedingungen fürs Abtauchen.

Mit Brassen, Zackenbarschen, Streifenbarben, einer gelben Nacktschnecke, vielen Drachenköpfchen, einem Feuerborstenwurm, einem Weitaugenbutt und vielen anderen.


Weiterlesen »

Fische

Das glaubt mir wieder keiner: heute beim Schnorcheln eine fotogene Sepia getroffen. Leider ohne Fotoapparat.

Ansonsten schwimmen die üblichen Verdächtigen in überschaubarer Überzahl umher: Zacken- und Schriftbarsche, Meeräschen, Papageifische, Mönchsfische, Brassen in jeglicher Form, Meerjunker, Meerpfauen, Grundeln, Drachenköpfe, Barben, Trompetenfische, Butte, Goldstrieme, ausserdem Feuerbürstenwürmer, Felsenkrabben und eine Schwimmkrabbe, die sich erstmal nicht weiter bestimmen ließ u.v.m.

Die üblichen Verdächtigen

Heute mal in Loutro geschnorchelt. Das habe ich gesehen (was hier so unscharf erscheint, liegt daran, dass aus der Küste unter Wasser kaltes Süßwasser ins etwas wärmere Meer strömt. Daher ergibt sich streckenweise ein Flimmern.):

Bart-Feuerborstenwurm

Weiterlesen »

Letzter Tag

Letzter perfekter Tag am Strand. 

Gesichtet beim Schnorcheln heute mal eine weitere Muräne, kleiner und braun mit orangenen Flecken, Papageienfische, Zackenbarsche und einen kleinen feuerroten Kardinalfisch, der, sobald er mich sah, gleich wieder in seine Höhle geschwommen ist. Und das viermal nacheinander. Putziges Kerlchen. Ausserdem gesehen, einen, sagen wir mal, einarmigen Seestern, der sich laut Google Bart-Feuerborstenwurm nennt und zwei ganz gewöhnliche Seenadeln. 

Intermezzo: Zwei Frappee. 

Später dann: Regen.
Wir dann eben: Packen.