Verrücktes Huhn

Unser Eichhörnchen macht sich über unseren Pflanzenschutz her. Frisst es nicht, nimmt es nicht mit, knabbert es nur einfach an.

„Erwischt.“

„Ich? Ich wars nich …“

kein Büller, kein Bü

Heute mal die Reste vom Holz-/Bauschutthaufen entsorgt und das Lüftungloch unseres Felsenkellers freigelegt und begutachtet. Einen großen Gartenabfallsack mit Ästen und Zweigen des Walnussbaumes vollgemacht und die wunderschönen Narzissen bewundert. Anschließend den Weg runtergefegt und das Unkraut aus der Trockenmauer gekratzt. Den Felsenkeller aufgeschlossen, die ersten Stufen sauber gemacht und dabei eine Kröte neben dem Eimer unseres Apfelbauern entdeckt. Krötenwanderung ist hier schon vorbei. Diese hat wohl den Weg nicht gefunden. Kurzerhand die Kröte an den Kreuzbach gebracht, in der Hoffnung, das Quaken ihrer Artgenossen am Forellenteich nebenan rüttelt sie wach. Weiterlesen »

Terrorhörnchen

Der nordischen Mythologie wurde das Eichhörnchen Ratatöskr angedichtet, welches Nachrichten zwischen dem Drachen und dem Adler übermittelte, die einen Streit austrugen. Als Mediator und zwischen den Fronten stehend, praktisch als Arsch vom Dienst kann man ja irgendwie auch agressiv werden. So mit diabolischem Lachen und den Schweif zum Teufelshorn geformt … Der Name des Eichhörnchen Ratatöskr hört sich auch nicht gerade nach Liebreiz an …

Weiterlesen »