Aschenreim

Feuer

Über der lodernden Glut
fliegt die Asche
mir in die Tasche,
nicht auf den Hut.

Flöge sie höher hinaus,
flöge sie aufs Haus,
die Asche,
nicht in die Tasche.

Egal wie sie fliegt,
sie immer wo liegt,
die Asche,
auch in meiner Tasche.

Gummilitze

In der lederbraunen Sofaritze
liegt ’ne hüftumfanglange Gummilitze.
Wie kommt denn die dahin
und vor allem, wem
mag jetzt die Hose nicht mehr sitzen?

Gespenst

Jetzt mal Gedichte auf Bestellung: gestern „Rhabarber“, heute „Gespenst“.

Ein Gespenst in weißem Gewand
steht an der schwarzen Wand.
Die ist frisch gestrichen,
so gibts auf dem verblichenen
Gewand ’nen schwarzen Rand.

Sülze

Es war mal Regina aus Uelzen,
die kochte ganz gerne Sülze.
Mit Wurst und Ei
und Rhabarber dabei …
häh … das kannste selber verschnülzen.

Quak!

Seit kurzem haben wir einen Frosch in der Nachbarschaft. Das bedeutet für uns: 24-Stunden-Quak-Service. Daher taufe ich ihn auf den Namen Heinrich, frei nach den Grimms (!).

Es war mal ein Frosch aus Effeltrich,
schwarz-braun mit leicht grünem Stich.
Quakte in einem fort,
tags, nachts, am gleichen Ort.
Hey Frosch, wann schläfst’n eigentlich?

Einhorn

In meiner Tasse ein Einhorn springt,
mir Geld, Ruhm, Gesundheit bringt.
Ach nee, ist nur ′nen behornter Klepper.
Was soll′s − mein Mokka, der war lecker.

einhorn

schlaflos

Ein Gartenrotschwanz aus Weiden
hat ein Schlaflosigkeitsleiden.
Ab morgens um drei,
nervt er mit Trillerei.
Drum kann ihn keiner recht leiden.

Freiluftkonzert

Neulich … Freiluftkonzert von Walter Trout mit Band. Walter (links im Bild), ein Meister an der E-Gitarre.

Der, dem die Matte vorn ausfällt,
während ein Gummi die ganz hinten hält,
der, der sich beim „Rock“ bedeckt verhält,
ist Walter. Der, der seine Gitarre quält.

walter_trout

1 3 4 5 6 7 17