Zwischenstepp

Heute nach dem Frühstück gemütlich gepackt, das Auto vorgefahren, eingeräumt, das Zimmer übergeben, bei Stella ein Abschiedskäffchen getrunken, verabschiedet, nach Tertsa gefahren, im Lambros lecker zu Mittag gegessen, nach Heraklion gefahren, unser Apartment (wunderschön) nahe Flughafen bezogen, das Auto am Flughafen abgegeben, zurück gelaufen und uns angesichts des Inhalts in der Flurkommode ordentlich erschreckt.

Morgen früh um kurz vor 5 Uhr gehts zu Fuß zum 15 Minuten entfernten Flughafen und dann ab nach Hause.

Weiterlesen »

Akropolis

Heute mal zwei Bilder unseres Carports. Beherbergt ein Monster, zwei Fahrräder und bestimmt auch irgendwelche Götter. Die hell gepflasterte Fläche im Vordergrund markiert den Bereich unseres Mülltonnenhäuschens, welches noch als mehrteiliges Puzzle vorm Haus liegt.

Monster

Steht ein Monster in der Ecke,
spielt mit seiner bunten Socke,
zwirbelt am Pyjamaknopf,
dann die Haare auf dem Kopf
und sieht beileibe schüchtern aus.
Es geht nachts von Haus zu Haus
um die Menschen zu erschrecken.
Doch muss ich entdecken:
rufe ich ein lautes „Huh“
oder auch ein tiefes „Buh“,
bekommt das Monster einen Schreck
und ist sogleich für immer weg.