Gemüsebeetreport

Wächst und gedeiht alles sehr gut. Seit Anbeginn der Bepflanzung, dank Schneckenzaun, nur eine große Weinbergschnecke gefunden.

Der Mangold wurde schon dreimal geerntet, wird trotzdem nicht weniger und blüht demnächst auch noch. Die Kohlrabi wachsen hervorragend und die Radieschen sind erntereif. Die Aubergine rechts vorne hat schon die erste Knospe. Die Zucchini links vorne bildet schon die ersten Minifrüchte aus.

Jetzt nur noch ein wenig Sonne, Pflege und Geduld.

Die dunklen Flecken sind Erdkrümnel – verursacht durch prasselnden Regen.

Thymian

Schon gewusst, dass Hummeln viel fleißiger sind als Bienen? Hummeln sind bereits bei kälteren Temperaturen und bei weniger Tageslicht unterwegs. 

Heute hats jedenfalls für alle gepasst. 

Startlöcher

In eben diesen steckt das Gemüsebeet. Bis auf Zucchini und Aubergine ist alles gesät und gesetzt. Der Mangold von letztem Jahr ist schon reif und wird nach Pfingsten geerntet. Und weil es so schön ist, sitzt unter dem Thymian ganz vorne eine Kröte.

Nachtrag, kurz danach: Auf dem Weg zum Spargelhof habe ich sie am Kreuzbach ausgesetzt.

Schneckenabwehr

Mal schauen, ob sich die Schnecken von dem Zaun abhalten lassen.

Schon angepflanzt: Mitteleuropäische Einskommafünf-Literflaschen. Hoffe, die Kohlrabi darunter wachsen gut. Ausserdem im Bild: Thymian, Mangold und Blutampfer.

1 2 3 4