Kinderstube

Gerade mal so groß wie ein 20-Cent-Stück, machen sich die Fregger in Scharen auf den Weg zurück in die Wiesengründe. 

Startlöcher

In eben diesen steckt das Gemüsebeet. Bis auf Zucchini und Aubergine ist alles gesät und gesetzt. Der Mangold von letztem Jahr ist schon reif und wird nach Pfingsten geerntet. Und weil es so schön ist, sitzt unter dem Thymian ganz vorne eine Kröte.

Nachtrag, kurz danach: Auf dem Weg zum Spargelhof habe ich sie am Kreuzbach ausgesetzt.

Grasfrosch

Gerade eben im Halbdunkel auf dem Weg zum Schuppen von einer ausgewachsenen Erdkröte aufgelauert worden. Hab mich fast zu Tode erschreckt …
Nachtrag vom Sonntag: Es war ein Grasfrosch und keine Erdkröte.

kein Büller, kein Bü

Heute mal die Reste vom Holz-/Bauschutthaufen entsorgt und das Lüftungloch unseres Felsenkellers freigelegt und begutachtet. Einen großen Gartenabfallsack mit Ästen und Zweigen des Walnussbaumes vollgemacht und die wunderschönen Narzissen bewundert. Anschließend den Weg runtergefegt und das Unkraut aus der Trockenmauer gekratzt. Den Felsenkeller aufgeschlossen, die ersten Stufen sauber gemacht und dabei eine Kröte neben dem Eimer unseres Apfelbauern entdeckt. Krötenwanderung ist hier schon vorbei. Diese hat wohl den Weg nicht gefunden. Kurzerhand die Kröte an den Kreuzbach gebracht, in der Hoffnung, das Quaken ihrer Artgenossen am Forellenteich nebenan rüttelt sie wach. Weiterlesen »