Notschlachten

Oder: was vom Rettich übrig blieb.

Die Hälfte der Pflanzen blüht nämlich. Das heißt, die Rettiche sind holzig. Also fix ernten, großzügig schälen, holzige Teile und alle Würmer entfernen, in feine Scheiben hobeln und fermentieren. Übrig bleiben 700 Gramm Rettich, gepresst in einem vollen Glas zum Einlegen und den Rest zum Abendessen.

Nächste Opfer: die andere Hälfte der Rettiche.