Kulinarisch

Gestern auf dem Weihnachtsmarkt Oberasbach von unserer im Rathaus ausstellenden Partnerstadt aus Polen zwei Portionen Piroggen mit Bigos geschossen. Zachwycający!

Und am Freitag, auf dem Weg zum Christkindlmarkt in Nürnberg, einen Halt bei „Wurstdurst“ gemacht und ne echt Berliner Currywurst mit Pommes und diversen Soßen reingepfiffen, wah!

Kärwa

Gestern mal auf der Rehdorfer Kärwa gewesen. Erstes must-have: eine Maß Radler. Zweites must-have: Zwei im Weckla. Auch ganz wichtig: zwei Plätzchen im Schatten.

Weiterlesen »

Heute mal Weihnachtsmarkt …

… in Oberasbach. Keine Wurst am ersten, keine Weckla am zweiten „Zwaa im Weckla“- Stand, weißer Glühwein bei der SPD. Wohin soll das noch führen? Uns an den dritten Würstchenstand und die Bude vom TUS OA.

IMG_0206.JPG

Pinsel

Es war mal ein Pinselmacher aus Dorsten,
der machte Pinsel mit Wildschweinborsten.
War auch ein Jägersmann
und schoss dann und wann
ne Sau. Zur Pinselproduktion und zum Verwursten.

Auftragsarbeit „Pinsel“.

gesägt

Der Mirabellenbaum ist Geschichte. Ein Stück habe ich mir als Andenken mit genommen. Liegt hier auf dem schönen Rasen von Haus 1.0. Wird irgend wann mal feierlich verwurstet. Der Rest wird abgeholt.

IMG_3158k

IMG_3157k

IMG_3156k

Hurra, es ist ein … Haus!

Jetzt ist es also soweit: das Richtfest ist gefeiert. Ein herrliches Haus im Rohbau mit funkelnagelneuem Dachstuhl, ein wunderschöner Richtbaum, zwei zerschmetterte Gläser, leckeres Buffet, gut gelaunte Handwerker, viele nette Gäste, bestes Wetter, viele Glückwünsche und Geschenke, Interessenten für ein falsches Rolltor, eine schwarze Katze von rechts und zwei dann doch leicht angeschickerte Bauherren.

Danke für die vielen Glückwünsche und für diesen schönen Tag!

Hier ein paar Eindrücke.

Haus mit Dachstuhl.

IMG_2814k

Weiterlesen »

Sülze

Es war mal Regina aus Uelzen,
die kochte ganz gerne Sülze.
Mit Wurst und Ei
und Rhabarber dabei …
häh … das kannste selber verschnülzen.

Mortadella

Eine Sau künstlich befruchten, das Schwein mästen, schlachten und mahlen. Zurückstopfen in seinen eigenen Darm.
Und dann Gesichtsmortadella.

Hagen Rether

Pinkel und Geselle

Es war mal ’nen Würstchen aus Celle,
zart rosa in fester Wurstpelle.
„Mensch, Pinkel heiß‘ ich wohl,
mein Freund hier ist der Grünkohl!“
Angenehm! Ich ess‘ Dich mit oder ohne Geselle!