Exkurs: Wespenfang

Wir basteln uns eine Wespen-Lebendfalle. Das sind schließlich nützliche Tiere.

Wir haben viele Feldwespennester. Die Feldwespe interessiert sich allerdings nicht für uns oder unser Essen. Die haben wir gerne. Auch, weil sie andere Wespen fern hält. Zum Beispiel die Deutsche oder Gemeine Wespe. Eine davon, aber auch nur eine, schwirrt meist um unser Essen herum. Eine Wespe macht noch keine Plage, aber dennoch. Jetzt hab ich diese Lebendfalle aus dem Internet nachgebastelt, um die fiesen Deutschen und Gemeinen Wespen zu fangen und abends wieder frei zu lassen.

Mal schauen, ob es funktioniert.

Nachtrag 08.08.:

Die erste Wespe. Sucht den Ausgang. Sorry. Später!

Dessert

Selbst gemachter Joghurt mit selbst gemachtem Apfelmus, mit selbst gekauften Heidelbeeren. Die Mabroom- und Sukkari-Datteln sind vom Dattelmann und die Schokis vom Lidl.

Anendessen

Eine frisch von mir erschlagene Fliege zum Frass ins Netz geworfen, ergibt ein 1A-Abendessen!

Pflückernte

Der Pflücksalat wurde heute gepflückt und ergibt einen 1A-Salatteller mit Hüttenkäse, Rote Bete und klassischer Vinaigrette mit Schnittlauch aus dem Garten.

Ausblick

Und dann noch Mittagessen mit Favabohnenpüree, Rote Bete und – noch nicht auf dem Bild – griechischem Salat.

Nachtrag

zum Beitrag „Versagen, verwegen und verwöhnen“:

Wenigstens ein Fisch kommt mir heute vor die Linse: frisch gegrillte Dorade mit Okraschoten.

Die Futterneider lauern schon …

1 2 3 4