Tratsch

Wer kennt das nicht: man sitzt beim Friseur und wird von einer Friseursalontypischen Geräuschkulisse überwältigt. Flucht? Naja, solange die Frisur nicht passt …

Ich sitze beim Friseur
und alles was ich hör‘
ist Föhn
und wie schön
die Kate
zum Pferderennen geht …
der Dingens wird mal wieder Vater …
s’gibt ’nen Mittel gegen Muskelkater …

Ich bin fertig beim Friseur
und alles was ich hör‘
sind der anderen Probleme,
die ganz ohne Häme
und ohne Sorgen
gleich Morgen
in die zweite Runde gehen.
Ich zahle, sage schnell: Auf Wiedersehen!

Prost!

Ein leerer Blick ins Glaf …
und weil ich mit Dir zusammenfaß
hab‘ ich schon einen fitzen,
seitdem wir hier sitzen.
Schnell − noch einmal angefoßen
wenn Du mir neu eingegossen.
So foß ich mit dir an,
sofern ich daf noch − ups!

KKKK

„Klamotten-Kosmetik-Koitus-Kinder“, nahm Herr Edel den Faden erneut auf, diese Formel habe die alte Frauenformel „Kinder-Küche-Kirche“ heute [1972, Anm.d.R.] bereits restlos überholt.

Eckhard Henscheid, Die Vollidioten, Zweitausendeins, 1. Aufl. 2010, S. 152

Oschtern

… für unsere schwäbischen Freunde …

Stohtn Ei
allewei
uffd Stroß,
ischs au ä weng groß
un leichtet wie net gscheit,
isch Oschtern nemme weit.

Neid

Neid ist die Religion der Mittelmäßigen. Er stärkt sie, entspricht der sie zernagenden Unruhe, verdirbt letzten Endes ihre Seele und gestattet ihnen, die eigene Niedertracht und Gier zu rechtfertigen, bis sie glauben, diese seien Tugenden und die Himmelspforten stünden nur Unglücksraben wie ihnen offen, die durchs Leben ziehen, ohne eine weitere Spur zu hinterlassen als ihre hinterhältigen Bemühungen, all jene zu verachten, auszuschließen oder sogar, wenn möglich, zu vernichten, die durch ihre schiere Existenz ihre seelische und geistige Armut sowie ihre Unentschlossenheit bloßlegen. Selig der, den die Idioten anbellen, denn seine Seele wird ihnen nie gehören.

Carlos Ruiz Zafón, Das Spiel des Engels, Fischer Taschenbuch Verlag, 5. Aufl. 2010, S. 24

Gedanken

Wenn man wüsste, wie wenig Gedanken sich die Leute über einen machen, würde man sich keine Gedanken darüber machen, was sie denken.

John Vorhaus, Handwerk Humor, Zweitausendeins, dt. Erstausgabe 2010, S. 28

Ein Käfer mit zwei roten Flecken …

… läuft entlang der Stäbe
flink und nicht behäbe,
sucht
den „Exit“,
flucht
„so’n shit!“
und läuft immer weiter,
bis ein wenig später
er stößt ans Lehnenende,
dort er macht ’ne Kehrtwende
und läuft entlang der Stäbe
flink und nicht behäbe,
sucht
den „Exit“,
flucht
„so’n shit!“
und läuft immer weiter,
bis ein wenig später
er stößt ans Lehnenende,
dort er macht ’ne Kehrtwende
und läuft entlang der Stäbe u.s.w.

1 95 96 97 98 99 108