Kategorie: Zitate

Quer-durch-den-Garten-Suppe

Das ist sie also. Sehr lecker. Mit eigenen Kartoffeln. Der Rest kommt aus anderen fränkischen Gärten, einer fränkischen Kuhweide und dem Bäcker beim Bioladen. Zitat meines Mannes: 

Das ist eine gute Suppe.

Bei der Menge, die er gekocht hat, erübrigt sich auch die Frage, was es heute Abend, morgen Mittag und morgen Abend zu essen gibt. Einfrieren geht auch. Neben der Unmenge eingefrorener Zucchinisuppen findet sich sicher ein Plätzchen.

spruchreif

Lieblingssprüche derzeit:

  1. In Bavaria we call it Zipfiklatscher. (Nachdem wir hörten, wie am Nebentisch eine Amerikanerin den griechischen Kellner in ihrer Sprache darüber informierte, dass bei ihr in Kalifornien die κολοκύθι – das ist Zucchini auf griechisch – Zucchini heißen.)
  2. προσοχή, μια σφήκα. (Vorsicht, eine Wespe. Aber eine Wespe macht ja noch keine Plage.)

Doh!

Heute auf dem Weg vom IKEA nach Hause folgenden Textaufkleber auf einem Auto vor mir gelesen: „Mia san Franken.“

Mir fiel dazu spontan ein (ich entschuldige mich schon jetzt für das schlechte fränkisch):

I bin a Frangge.

Sag ned Dangge.

Sag nur Doh!

Weil i bin a Mo.

Retro

Heute beim Frühstück festgestellt, dass die Tage ab jetzt wieder kürzer werden. Mein Mann dazu:

Der Winter naht.

Alter

Daran merkst du, wie du alt wirst: Wenn im Fernsehen Berichte über Jahrgänge laufen, in denen du schon alt warst.

Mein Mann, bei der Vorschau auf die Sendung über die 90er.

Katastrophe

Mein Mann während eines Dokumentarfilms über die Donau:

Wenn der Kataphrakt in ein Katarakt fällt, dann ist er hin.

Ferkelei

Ich sehe dich weiden,
Möcht‘ bei dir bleiben.
Dein rosiges Fell,
Es schimmert so hell.
Oh Ferkel, mein Ferkel, sei gesegnet,
Auf dass dir nie meine Frau begegnet.

Folos Gedichtband, Divinity II: Developer’s Cut

This site is protected by WP-CopyRightPro